Lokale Unwetter mit Hagelschlag in Nordrhein-Westfalen

 

Im Laufe des Nachmittags und Abends am gestrigen Sonntag sorgten vereinzelte Gewitter für Schäden durch Hagelschlag und Starkregen in Teilen Nordrhein-Westfalens. In besonderem Maße waren die lokalen Stadtgebiete von Bonn, Düsseldorf und Mühlheim an der Ruhr, sowie die Landkreise Euskirchen (EU), Mettmann (ME), StädteRegion Aachen (AC) und der Rhein-Sieg-Kreis (SU) betroffen.

 

Wetterkarte

Ein Höhentief bei Spanien mit korrespondierendem Bodentief über West-und Mitteleuropa sorgte für labile Luftmassen, Grafik: wetter3.de

 

Gegen 15:30 Uhr MESZ bildete sich in der Gegend um Prüm (Eifelkreis Bitburg-Prüm (BIT), Rheinland-Pfalz) eine erste starke Gewitterzelle, welche in Richtung Nord bis Nord-Nordwest ziehend die Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen überquerte und in den lokalen Bereichen von Schleiden (EU), Hecken (EU) und in der Gegend um Simmerath (AC) für lokale Überschwemmungen durch Starkregen sorgte. Aus Dreiborn (EU) wurde von Hagekörnern bis ca. 2 cm Größe berichtet.

Kurz nach 17:30 Uhr MESZ entstand im Bereich südlich von Mechernich (EU) eine weitere starke Gewitterzelle, welche sich nur sehr langsam N bis NNW-wärts verlagerte und massiv Hagel auswarf. In der Folge daraus kam es in den betroffenen Orten zu ungewöhnlich hohen Hagelschichten: Aus Mechernich wurde eine Hagelschicht am Boden von bis zu 30 cm Höhe berichtet. Zum Freiräumen der lokalen Ortsdurchfahrten mussten sogar zwei Radlader hinzugenommen werden, da die Hagelmassen das Durchfahren unmöglich machten. Im benachbarten Kommern (EU) wurde eine Hagelschicht von 10 cm am Boden registriert, während die Hagelkörner eine Größe von maximal 2 cm erreichten. Im Mechernicher Stadtteil Roggendorf kam es zudem zu lokalen Überschwemmungen.

Ab 18:30 Uhr MESZ entstand eine nächste gefährliche Gewitterzelle in der Gegend südwestlich von Bonn im Rhein-Sieg-Kreis und zog ebenfalls nur sehr langsam N bis NNW-wärts. Auch hier kam es lokal zu hohen Hagelschichten, welche den Verkehr stark behinderten. Im Beriech zwischen den Orten Alfter (SU) und Meßdorf (SU) wurden Hagelmassen bis zu 25 cm Höhe registriert. Nahe Impekoven (SU) wurde landwirtschaftliches Nutzland durch Hagel beschädigt. Im benachbarten Bonner Stadtteil Tannenbusch wurde Hagel bis über 3 cm Größe beobachtet.

Ebenfalls kurz nach 18:30 Uhr MESZ entwickelte sich eine heftige Gewitterzelle über der Stadt Düsseldorf und zog langsam nordwärts weiter. Aus mehreren Düsseldorfer Stadtteilen wurde Hagel zwischen 2 bis 4 cm Größe berichtet. Besonders betroffen waren nördliche und nordöstliche Teile des Stadtgebiets (Düsseltal und Grafenberg). Im weiteren Verlauf wurde aus Ratingen (ME) Hagel mit über 2 cm Größe berichtet, und weiter nördlich kam es gegen 20:00 Uhr MESZ in einigen Mühlheimer Stadtteilen zu Schäden durch Starkregen.

Auch in anderen Teilen Nordrhein-Westfalens ereigneten sich am gestrigen Sonntag vereinzelt heftige Gewitter, doch liegen uns aktuell keine weiteren Berichte hierzu vor.

Blitzortung

Blitzentwicklung am 20. Mai 2012, Grafik: lightningmaps.org

 

weitere Informationen siehe im Originartikel

   
© Skywarn Deutschland 2019